Sie befinden sich hier: Start |Hintergründe |

Wer unterrichtet Ethik in Berlin?

Andrea Härtel

Grundsätzlich besitzen alle Lehrkräfte der Berliner Schule die Befähigung, das Fach Ethik zu unterrichten ( § 12 Abs. 2 Lehrerbildungsgesetz). Um die Zielsetzungen des Faches mit seinen speziellen Anforderungen an Reflexion, Kommunikation und Gesprächskultur jedoch bestmöglich umsetzen zu können, soll auf Beschluss des Berliner Senats das Lehrpersonal für den Ethikunterricht besonders qualifiziert werden (Landespressestelle Berlin, Mitteilung vom 29.08.2006). Zum Start des neuen Ethikfaches in den 7. Jahrgangsstufen der öffentlichen Schulen im Schuljahr 2006/07 wurden deshalb ab Februar 2006 zahlreiche Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für die Lehrkräfte der Berliner Schule angeboten und durchgeführt.

Inzwischen ist die Lehrerausbildung für das Fach Ethik durch die Etablierung entsprechender Lehramtsstudiengänge an den Berliner Universitäten systematisiert und auf eine langfristige Basis gestellt worden. So können ab dem Wintersemester 2007/08 Studierende im Lehramtsstudiengang der Freien Universität Berlin am Institut für Vergleichende Ethik das Studienangebot „Ethik“ wahrnehmen, um die „personalen, sozialen und didaktischen Kompetenzen“ zu erwerben, welche besonders für den Ethikunterricht an den Berliner Oberschulen von Bedeutung sind. Und auch an der Humboldt-Universität zu Berlin besteht am Institut für Philosophie rund um den Lehrstuhl für praktische Philosophie/Ethik das Angebot einer lehramtsbezogenen Ausbildung, die auf die  Berliner Rahmenlehrpläne Philosophie und Ethik abgestimmt ist und für den Schuldienst im Fach „Ethik“ vorbereitet.